„EFT, die Abkürzung für Emotional Freedom Techniques (Emotionale Freiheitstechnik), ist sicher die „seltsamste Technik“, die ich im Laufe meines Berufslebens kennen gelernt habe – und definitiv eine der wirksamsten.“ So beginnt die Autorin Susanne Marx ihr Buch „Klopfen befreit. EFT klar und verständlich“.

Sie erklärt sehr schön, was EFT eigentlich ist. „Während die konventionelle Psychologie davon ausgeht, dass ein bestimmter Gedanke eine bestimmte Emotion auslöst und an beidem ansetzt, geht die Energy Psychology davon aus, dass ein bestimmter Gedanke zuerst die Störung im Energiesystem verursacht, die dann wiederum für die Emotion verantwortlich ist. Sie setzt daher direkt an dieser Störung an.“

Dieser Satz zeigt die Dimension. Das Problem mit dieser Methode besteht darin, dass sie bestechend einfach ist und trotzdem nur in begrenzten Fällen allein ausgeübt werden kann. Das Buch ist eine komplette Anleitung für die Praxis. Dort werden alle Aspekte beschrieben, also wie man vorgeht, was man sprechen muß, welche Merksätze entscheidend sind etc.

Die Klopfpunkte werden sehr ausführlich dargestellt und auch das Layout des Buches mit den Kästchen und den Merkern helfen sehr gut.

Das Buch ist umfassend und gut, klar strukturiert und dabei im positiven Sinn sehr einfach und dennoch angemessen beschrieben. Man muß sich klar machen, dass es sich hier um substanzielles Wissen aus den Bereichen Kinesiologie, Meridianlehre und Kognitive Therapie handelt. Dabei ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile.

Dass der Mensch erst einmal ein Körper ist, also ein biologisches Wesen, rückt hier wieder in den Mittelpunkt. Hier wird ein Weg vorgestellt, der dem Menschen die Möglichkeit geben kann, sich selbst zu helfen.

„—das Schwierigste, was ich weiß, ist der Übergang von der anerzogenen Hörigkeit zu dem Genuß der Selbständigkeit und Freiheit.“ Diese Worte von Cahmisso wurden vor der Erfindung der Massenmedien niedergeschrieben. Und sie zeigen schon sehr klar, welchen Einfluss andere auf unser Denken haben und wie wir programmiert werden, um so zu denken, wie andere es für uns für richtig halten.

Wer sich dann heute daran macht, sein vorhandenes Betriebssystem zu verändern, der kann ahnen, auf was er/sie sich da einläßt. Es ist der Weg zur Freiheit. Genau die kann EFT ermöglichen.

Wer sich mit EFT beschäftigen will, der findet hier die Informationen, die er/sie braucht. Aber es gibt eine Grenze – nicht im Buch sondern in der Sache.

Es gibt aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten, um mit EFT zu arbeiten. Wer nur für das gerade ihm sichtbare Problem eine Lösung haben will, der kann mit EFT dies evtl. erreichen und mit diesem Buch.

Aber mit EFT kann man mehr machen. doch das kann man nur, wenn es durch eine lebenserfahrene und geübte Trainerin bzw. einen Trainer erlernt wird. Deshalb ersetzt das Buch aus meiner Sicht auch nicht den Weg zu einer EFT-Trainierin bzw. einem Trainer.

Gerade die Erfassung von Gefühlen, das Spüren der schnell vorüberziehenden unerkannten Programme, die Annäherung und dann das richtige Formulieren muß angeleitet und durch Praxis erlernt werden. Genau dies kann das Buch nicht leisten (will es aber auch nicht).

Wer sich darauf einlässt, der wird die Chance erhalten, den Weg in ein selbstbestimmtes Leben besser zu sehen und vielleicht sogar zu gehen. Insofern ist der Titel „Klopfen befreit“ richtig, wenn man alles berücksichtigt, was man selbst zulassen und erkennen muß.

Susanne Marx
Klopfen befreit. EFT klar und verständlich
ISBN-10: 3935767757