Schauen Sie sich diese Videos an und glauben Sie nicht mehr unkritisch einem Kardiologen:

Dieser Film zeigt, daß Pfizer sich ein Patent aus Italien gesichert hat, das Placques in wenigen Wochen entfernen kann. Sie haben es weiterverkauft. Ein Kommentar bringt es 2017 auf den Punkt: „So where are there any clinical trials for either the natural or mutated gene being done. I believe Cedar Sinai had done some test ( about 10 years) and found very good result in removing the plaque.“

Dennoch, der Film erklärt ganz gut einige Zusammenhänge und plädiert für mehr Bewegung und zeigt auch, daß die Mehrzahl der Kardiologen weiter Statine verschreiben.

Wo der vorherige Film aufhört, fängt dieser Film an und zerlegt das gesamte Pharmamärchen von der Wirksamkeit der Cholesterinsenker (Statine):

Wenn Sie nach diesen Filmen auf die Webseiten von Kardiologen oder der Herzstiftung oder der Fachgesellschaften gehen, dann werden Sie einige wiederkehrende Argumente finden, um die Ergebnisse der Filme schlecht zu machen:

  1. Es seien Aussenseitermeinungen. Aber was heißt das? Weil die anderen Ergebnisse immer unterdrückt wurden und jetzt rauskommen, sind Außenseiter wohl das Beste, was passieren kann, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.
  2. Es gäbe neue Studien. Die widerlegen aber eben nicht, was in den Filmen gezeigt wurde  und lassen alles außer acht, was in den Filmen als wichtig angesprochen wurde. Das ist unseriös und pure Propaganda.
  3. Und dann gibt es noch dieses berühmte Hilfargument, das mir immer wieder begegnet: die Cholesterinsenker würden Plaque stabilisieren. Da haben Cholesterinsenker viele z.T. gefährliche Nebenwirkungen und ob sie wirken ist sehr fragwürdig, aber man soll sie nehmen, damit Plaque stabilisiert bleibt, das vielleicht sogar erst durch Cholesterinsenker entsteht? Übrig bliebe die Frage wie man diese Aussage belegt, weil es ja eine seriöse Studie geben müßte mit Menschen ohne Statine und Menschen mit Statinen und einer Dokumentation ihrer Gefäße, die identisch sein müßten und dann unter gleichen Bedingungen lange untersucht wurden. Das geht gar nicht, aber wer fragt schon danach?
  4. Verwechseln Sie nicht Stents und Statine. Stents sind HighTec, der nicht von Kardiologen stammt, sondern quasi handwerksmäßig eingesetzt wird wegen überragender Technik. Das ist Ingenieurskunst. Die könnte auch ein Techniker einsetzen. Statine sind der Versuch, eine Antwort zu geben auf die Frage, was man tun kann. Diese Antwort ist offenkundig falsch und unverantwortlich aber damit kann man viel Geld verdienen und sie kommt dem Bedürfnis vieler Menschen entgegen ihre Probleme mit einer Tablette zu lösen auch wenn es keine Lösung ist. Im arte Film ab 1 Stunde 10 Minuten sind gute Antworten zu finden, wie man selbst etwas tun kann.

Ein betroffener Patient hat dazu ein Buch geschrieben, das sehr interessant ist

Oder hier.

Abschließend gehört natürlich auch zur Wahrheit, daß viele Menschen heute lieber irgendeine Tablette nehmen als sich ihrem Schicksal und ihrer Sterblichkeit zu stellen und ihren Lebensstil evtl. zu ändern und vielleicht sollte man noch einen Blick auf einen guten Artikel werfen, der die Leitlinien zur Kardiologie untersucht.